Dienstags anziehen: Yporqué

Fragt mich nicht, wie man das in echt ausspricht. Ich habe – aufgrund einer hübschen Launer meiner Eltern – zwar einen spanischen Namen, aber außer „Vamos a la playa…“ bring ich auf Spanisch nicht viel zusammen. Also wenn irgendwelche Menschen da sind, die da besser sind als ich, ich freu mich über einen Kommentar mit Lautschrift ;-)))
Wie auch immer also die ausgesprochen werden – sie machen seeeehr coole Sachen! Eher buben/jungslastig, obwohl auch durchaus Nettes für Mädchen. Viel Grau und Schwarz, was mir persönlich noch immer sehr gut gefällt ;-))) (Ich weiß eh, dass ich damit eher allein bin ;-))), aber der Clou sind einfach die Clous bei den Sachen: bitteschön – das Sweatshirtjackerl mit eingebauter Augenmaske – wie cool ist das denn?
Oder der Pyjama mit abnehmbarem Superman-Umhang???
Und das beste sind sowieso die Shirts: Passend zum aufgedruckten Motiv gibt es immer unten am Shirt so ein (zum Waschen abnehmbares) Beutelchen mit eingebautem Drauf-Drück-Lärm-Mach-Ding mit abgestimmtem Sound. Also beim Motorrad das Motorengeräusch, bei der Gitarre ein Gitarrenakkord usw.!
Das ist jetzt sicher nicht das, was Mütter ihren Kindern kaufen, aber als Tante, oder sonstige Schenkerin, bin ich soooofooort dafür – wenn ich auch mal drücken darf?!
5 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*