Mittwochs draußen: Heritage

In Wien ist ja bekanntlich alles ein bisserl anders. Gefühlt kommen wir Wiener immer ein bisserl später auf alles drauf. Da gibts jetz in Ottakring den unglaublich gehypten Brunnenmarkt. Bis vor kurzem war ich noch auf Wohnungssuche und da war bei furchtbar überteuerten Wohnungen am Brunnenmarkt sogar die Rede vom „Soho“ Wiens. Ja is eh nett dort… Also eigentlich ist es WIRKLICH nett – noch – denn jetzt strömen halt die ganzen Bobos und Hipsters hin und verfälschen das Bild wieder. 
Weil in Wahrheit ist der Brunnenmarkt quasi ein türkischer Basar. Die Brunnengasse fungiert als Marktstraße, wo man mitunter auch sieht, wie ein Kind auf einer Riesenwassermelone im Kinderwagen sitzt 😉
Am Yppenplatz, in den die Brunnengasse mündet, gibt es supernette Restaurants  und coole Modelabels. Und oft eine Gruppe älterer Herren, die im Park zusammensitzen und musizieren – unter Einfluss des klassischen, österreichischen Dopplers 😉 Die Grünen sind dort stark und man hat den Eindruck, es funktioniert.
Aber wo wir mit diesem post eigentlich hinwollen, ist ein neuer Laden in diesem Grätzl. Ein afrikanischer Stoffladen – „Heritage“. Betreut wird der Shop meistens von der 25-jährigen Victoria, die zuvor in London gelebt und studiert hat und da schon einen Unterschied feststellt. Überraschung: London ist weltoffener als Wien…
Aber auch Österreicher verirren sich in den Laden und Kaufen dort anscheinend immer einen blau-gelben Stoff ( IKEA Gehirnwäsche? 😉 )
Foto: derstandard.at / Eva Zelechowski
Da wir selber noch nicht das Vergnügen hatten, das „Heritage“ und Victoria zu besuchen, wissen wir jetzt noch nicht viel mehr, außer, dass wir uns bald in die Neulerchenfelderstraße 56 begeben werden und im afrikanischen Stoffhimmel zu schwelgen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*