Stoff! Nur woher?

Dolores Wally in Kukei

Wer sich mit Nähen auseinandersetzt, kommt sofort zum Thema Stoff. Meine allerallerersten Nähversuche habe ich mangels Material an den Leintüchern meiner Mutter erprobt. Diese weißen ganz glatten Leintücher, die man eigentlich nur noch aus Krankenhäusern und Hotels kennt. Genial zum Nähen lernen.
Heute ist nicht anders.

Noch immer greife ich gern auf Bettwäsche zurück. Aktuell nähe ich gern mit Leinen. Gutes Leinen ist teuer. Und trotz des stolzen Preises manchmal nicht in Qualität und/oder Farbe erhältlich, die ich mir halt gerade einbilde.
Und letztens stehe ich grad mal wieder bei einem der mittlerweile sehr selten gewordenen Ausflüge in die große Stadt in der Home-Abteilung des Kleiderschwedens… und springt mir doch so ein rostfarbener Leinenkopfpolster entgegen. Genau die Farbe, die jetzt auf Instagram rauf und runter gezeigt und vernäht wird … ALSOOOO… für Kukei braucht man knapp einen Meter Stoff, der Kleiderschwede hat riesige Kopfpölster – dieser musste mit!

Zuhause gewaschen, zugeschnitten und gefreut. Und im Vergleich zu den weißen Leinenkukeis, die ich habe …PERFEKT!!!

Das sauteure gekaufte Leinen ist viel schwere und auch dicker. Das mag für zahlreiche Projekte ideal sein. Für dieses Kukei Top war der Kopfpolster die beste Besetzung 😉

Und das ist nicht meine erste Bettwäsche… das Maedare Kinderschürzenkleid in schwarz mit weißen Sternen – Kleiderschwede-Kinderbettwäsche…

Grad, wenn man mal echt viel Stoff braucht, ist eine ganze Bettwäsche auch ein guter Tipp – 1,50 x 2m und das doppelt!

Also viel Spaß beim Nähen …vielleicht sogar beim nächsten Kukei!

 

If you are into sewing, it will not last very long to come to fabrics… for my very first sewing attempts I stole my mothers bedsheets. This plain white ones you probably know from hospital or hotels. Perfect for sewing beginners.

Not much has changed.

Still I love to choose bed linen. Currently I love linen. But good linen is not cheap. And although you easily pay around 30 € for a meter, you often do not get the perfect weight or the beloved color.

So lately on my trip to the big town I found myself in home-department of THE Swedish garment dealer. And… there was a pillow cover in linen in exactly that kind of rust/terracotta/whatever you name this color you currently find in every corner of Instagram. So I did not think twice and bought that cover.

Back home washed, cutted, sewed… and super satisfied as this linen is much more lighter than my white Kukeis ones…PERFECT!!!

This is not the only project I did in bedlinen… the Maedare apron wrap dress for kids in black with white stars is a former kids bed linen – from the same Swedish dealer.

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen