24 Dinge, die mir 2018 gezeigt hat – 20. Dezember – High Maintenance. Ein bissl halt.

I said yes to be likeable.
And to avoid to be seen as difficult.
I give myself permission to ask for what I need to take care for myself.
How people treat us is based on how they see us treating ourselves.
Brené Brown, Rising Strong

Ich esse gerne gut. Ich trinke gerne gut. Ich liebe Kaffee.
Aber wenn ich gefragt werde, ob ich Kaffee trinke, antworte ich gern, dass Espresso perfekt sei.
Was er auch ist.
Manchmal.
Aber meistens kommt die Antwort, weil ich keine Umstände machen will. Ich bin Mutter und ich freue mich, wenn überhaupt jemand mich nach meinen Wünschen fragt. Mich bedient. Ich will keine Person mit aufplissierter Persönlichkeit sein. Ich will nett und beliebt sein. Und geliebt sowieso.
Und bleibe am Ende des Tages über. 
Ich nehme mir raus einen kreativen Beruf mit schlechter Bezahlung zu haben. Das strapaziert meine Familie, aber ich kann nicht anders.
Aus schlechtem Gewissen stecke ich überall sonst zurück.
Das führt aber, wie das heurige Jahr gezeigt hat, auch nicht zum Glück.
Im Gegenteil es höhlt mich aus und macht mich verhärmt. Und mit deutlichen Blick auf den 50er ist Verhärmtheit wirklich das Letzte, das ich gebrauchen kann.
Nein, Selbstfürsorge ist das Wort der Stunde. Bis ich eine High Maintenance Person bin, ist viel Luft nach oben. Ich denke, die Sorge kann ich ignorieren. Aber das was ich brauche um mich wohl zu fühlen, zu erkennen und dafür zu sorgen, dass das regelmäßig passiert, das ist schon ein erster Schritt.
In diesem Sinn:
2019 bitte Cappuccino. Mit Goldstaub. Nein, kein Flavoursirup. Kein Zucker. Glas Wasser.
Geht doch.

Am Röckschn nähen wir den Zipp jetzt ein!
Gestern haben wir das Ding ja gut angesteckt. Und nun geht es zur Nähmaschine. Nähfuss. Eh klar. Dann von der Zippseite möglichst knapp zu den Zähnchen hin einfach entlang der Nahtzugabe ansteppen. Bei der Stelle vom Passepoile schön vorsichtig drüber. Zweite Seite genauso. Vernähen ist selbstverständlich.
Dann mal eine Runde freuen. Und danach NUR BEI DER PASSE die Kanten zur Zippmitte hin feststecken, so dass sie sich eben genau in der Zippemitte treffen. Die Zähnchen sollten wirklich nicht mehr sichtbar sein.
Dabei drauf achten, dass das Futter frei flattern kann.
Dann mit der Maschine NUR DIE PASSE ca. 7 mm breit absteppen.

Ausatmen. Cappuccino bestellen. Bringen lassen. Diva sein.



0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen